Goldener Rennschuh an Maya Rehberg vergeben

Anlässlich der Landesmeisterschaften in Büdelsdorf wurde Maya Rehberg mit dem “Goldenen Rennschuh” ausgezeichnet!

Der „Goldene Rennschuh“, der als ewiger Wanderpreis von SHLV – Mitbegründer Christian „Tischi“ Martens gestiftet wurde, wird in diesem Jahr an die Hindernisläuferin Maya Rehberg von der SG TSV Kronshagen/Kieler TB verliehen. Diese Trophäe ist die höchste Auszeichnung des Verbandes und wird jährlich abwechselnd an einen verdienten Funktionär bzw. an einen herausragenden Sportler vergeben.

Das Präsidium des SHLV zeichnet mit Maya Rehberg die beste Läuferin Schleswig-Holsteins aus. Trotz des jungen Alters sind die Erfolge der 23-jährigen beeindruckend und deuten auf eine weiterhin hoffnungsvolle Entwicklung für die Zukunft hin. Mit der Teilnahme im 3000m Hindernislauf bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio konnte Maya Rehberg schon ihren sportlichen Traum verwirklichen. Dazu erreichte sie 2016 den Endlauf bei den Europameisterschaften in Amsterdam und verbesserte ihren eigenen Landesrekord im 3000m Hindernislauf um mehr als 10 Sekunden auf nun 9:39,18 Min.

Darüber hinaus hält Maya Rehberg weitere Landesrekorde und ist mehrfache Deutsche Meisterin auf verschiedenen Mittelstrecken in den Altersklassen Jugend U18, U20, U23 und Frauen. Dazu hat sie schon zahlreiche internationale Einsätze vorzuweisen. Hier sind die Medaillengewinne bei Cross-Europameisterschaften im Einzel und mit der Nationalmannschaft sowie die Bronzemedaille im 3000m-Hindernislauf 2013 bei den U20-EM hervorzuheben. Damit gehört Maya Rehberg seit Jahren zu den Aushängeschildern des Verbandes.

Schon in den jungen Altersklassen zeichnete sich ihr Ausdauertalent ab, welches behutsam durch die Familie und im Verein, dem SC Rönnau 74, gefördert wurde. Mit großer Leistungsbereitschaft und Willensstärke entwickelte sich die sportliche Karriere, die mit dem Wechsel 2014 zum Studium nach Kiel mit dem neuen Trainer Andreas Fuchs vom TSV Kronshagen noch einmal Fahrt aufnahm.

Durchhaltevermögen, Willensstärke, konsequentes Training und natürlich Talent haben sich ausgezahlt, wie die vielen Erfolge beweisen und lassen vielleicht auch die nächsten Ziele, wie der Gewinn einer Medaille bei Europameisterschaften oder die Endlaufteilnahme bei den nächsten Olympischen Spielen wahr werden.

Maya Rehberg ist durch ihre offene Art und ihr Auftreten zum Vorbild für viele Nachwuchsathleten des Landes und Sympathieträger des Verbandes geworden. Sie steht damit in würdiger Reihe mit den anderen Trägern des „Goldenen Rennschuhs“.